Einsätze

2020/11 – THTIER K, Enten im Güllebehälter

15:03 Uhr, die Leitstelle alarmierte uns per Führungsalarm zu einer Technischen Hilfeleistung in die Deichreihe. Dort waren von Anwohnern Entenküken in einem Güllebehälter entdeckt worden. Beim Eintreffen stellte sich schnell heraus, dass der Pächter des landwirtschaftlichen Betriebes bereits Kenntnis von den Küken hatte. Er hatte auch schon mit einer Rampe und einem offenen Kanal Möglichkeiten für die Küken geschaffen das Becken, das überwiegend mit Wasser gefüllt ist, selbstständig zu verlassen. Für die Feuerwehr war kein Eingreifen notwendig.

2020/10 – TH K, Baum auf Straße

Die Leitstelle alarmierte uns um 17:16 Uhr per DME. Auf der B431 in Höhe der Kreuzung Strohdeich waren durch den Wind einige dickere Äste aus einer Weide herausgebrochen und ragten auf die Fahrbahn. Die Äste wurden mit der Bügelsäge entfernt und die gröbste Verschmutzung der Fahrbahn beseitigt.

2020/09 – TH K Wasser, Boot mit Motorschaden

Um 13:47 Uhr alarmierte uns die Leitstelle zu einem Einsatz auf der Elbe. Dort war ein kleineres Boot wegen eines Motorschadens manövrierunfähig und somit auf Hilfe angewiesen. Der Havarist wurde vom Boot der mitalarmierten FF Glückstadt längsseits genommen und in den Glückstädter Hafen geschleppt.

2020/08 – TH Wasser Y, Katamaran gekentert

Alarm per DME um 12:35 Uhr durch die Leitstelle West wegen eines gekenterten Katamarans auf der Elbe. In der Nähe des Kollmaraner Hafens hatten Passanten vom Strand aus beobachtet, dass ein Katamaran gekentert war und setzte daraufhin einen Notruf ab. Noch bevor die Rettungskräfte von Feuerwehr und DLRG am Einsatzort eintrafen wurde der Katamaran durch die Segler und die Besatzung eines weiteren Sportbootes bereits wieder aufgerichtet und segelklar gemacht. Für die Feuerwehr und die DLRG war kein Eingreifen erforderlich.

2020/07 – THAUST K, Ölspur B431

Um 19:50 Uhr wurden wir per DME von der Leitstelle zu einer Ölspur an den Kreisverkehr B431 alarmiert. Dort hatte ein unbekannter Verursacher eine erhebliche Menge an Öl verloren, das den Kreisverkehr in eine Rutschbahn verwandelt hat. Das Öl wurde mit Bindemittel abgestreut und wieder aufgenommen. Anschließend wurde von der Straßenmeisterei ein Spezialfahrzeug zur Ölspurbeseitigung angefordert, um die Fahrbahn gründlich zu reinigen. Während der Reinigungsarbeiten wurde der Kreisverkehr halbseitig gesperrt und die Fahrzeuge an der Ölspur vorbeigeleitet. Zu größeren Verkehrsbehinderungen kam es nicht.

Scroll to Top