2021/14 – TH K, verendete Wildgänse

Per DME wurden wir von der Leitstelle um 11:38 Uhr zum Bielenberger Strand alarmiert. Dort sollten sich nach Angaben des Spaziergängers, der den Notruf abgesetzt hat, verendete Wildgänse befinden. Hier wurde ein Zusammenhang zwischen der Gans und der Geflügelpest vermutet. Der Strand und die nähere Umgebung wurden abgesucht, es konnte lediglich eine tote Gans gefunden werden. Diese wurde dem Veterinäramt zur weiteren Untersuchung übergeben.

2021/13 – TH K, Baum auf Straße

Um 20:51 Uhr wurden wir von der Leitstelle per DME zum Lühnhüserdeich alarmiert. Dort war ein Baum in Folge des Sturms umgefallen und lag quer über die Fahrbahn. Mit Hilfe der Motorsäge wurde der Baum zerkleinert und entfernt. Anschließend wurde die Einsatzstelle grob gereinigt.

2021/11 – THAUST, Öl und Benzin aufnehmen nach VU

Um 15:00 Uhr alarmierte uns die Leitstelle zu einem Verkehrsunfall auf der B431. Dort ist es nach einem missglückten Überholmanöver zwischen dem Kreisverkehr und Einmündung Deichreihe zu einer Kollision zwischen einem PKW und einem LKW gekommen. Der Fahrer eines Audi überholte eine Fahrzeugschlange, die hinter einem LKW fuhr. Der Fahrer eines Transporters, der direkt hinter dem LKW fuhr, scherte ebenfalls zum Überholen aus, übersah dabei allerdings den von hinten herannahenden PKW. Der Audi kam dadurch ins Schleudern, krachte seitlich in den LKW und überschlug sich anschließend mehrfach. Der LKW landete im Straßengraben. Alle Unfallbeteiligten waren ansprechbar, der Fahrer des PKW wurde vom Rettungsdienst vorsorglich zur Untersuchung in eine Klinik eingeliefert. Ausgelaufene Betriebsstoffe wurden abgestreut und aufgenommen, außerdem wurde die Unfallstelle von den umherliegenden Trümmerteilen befreit. Die FF Glückstadt wurde vom Einsatzleiter nachalarmiert um den gerissenen Tank des LKW abzudichten. Während der Aufräum- und Bergungsarbeiten musste die B431 in diesem Bereich für den Verkehr zeitweise voll gesperrt werden.

2021/09 – TH WASSER Y, Person im Wasser

Gegen 18 Uhr kam es im Bereich des Kollmaraner Hafens zu einen tragischen Badeunfall. Ein 9-jähriges Mädchen ist dort laut Zeugenaussagen beim Baden von einer Strömung erfasst worden und wird seitdem vermisst. Der Alarm der Leitstelle erreichte uns um 18:22 Uhr. An der Suche waren über den gesamten Einsatz folgende Einheiten beteiligt: FF Kollmar-Bielenberg, FF Glückstadt mit Boot, FF Stade mit Boot und Tauchern, FF Itzehoe mit Tauchern, FF Barmstedt mit Drohne, ASB Itzehoe mit Drohne, Hubschrauber der Northern Helicopter GmbH, FF Neuendorf, TEL Steinburg, DLRG Elmshorn, Wasserschutzpolizei, Rettungsdienst, Notfallseelsorger.
Die Suche wurde leider erfolglos gegen 3 Uhr in der Nacht eingestellt.
Ein großer Dank geht an dieser Stelle an das „Fährhaus Kollmar“ für die Bereitstellung von Erfrischungsgetränken und an das DRK Kollmar für die Versorgung der Einsatzkräfte mit belegten Broten.

Update vom 23.06.2021:
Am Dienstag dem 22.06.2021 wurde das vermisste Mädchen im Bereich des Haseldorfer Hafens tot aufgefunden.

2021/08 – TH K, Ausleuchtung RTH Landung

Wegen eines medizinischen Notfalls im Bereich Schleuer wurden wir um 22:21 Uhr per DME von der Leitstelle alarmiert um einen Landeplatz für den Rettungshubschrauber „Christoph 42“ auszuleuchten.

Scroll to Top