2020/12 – TH Wasser Y, Jetski mit 2 Personen vermisst

Um 00:58 Uhr alarmierte uns die Leitstelle zu einem Einsatz auf der Elbe. Dort wurde von Angehörigen ein Jetski mit 2 Personen vermisst. Die Elbe wurde im Bereich um den Hafen Kollmar großflächig abgesucht. Der Jetski wurde schließlich im Bereich des Leitdamms vor Pagensand ausfindig gemacht, es gab offensichtlich einen starken Zusammenstoß mit dem Leitdamm. Eine weibliche Person wurde regungslos aus dem Wasser gezogen und unter laufender Reanimation zum Hafen Kollmar verbracht, wo die Reanimation durch den Rettungsdienst fortgeführt wurde. Eine männliche Person wurde zwar ansprechbar, aber mit starken Kopfverletzungen, auf dem Jetski vorgefunden. Auch dieser wurde zum Hafen gebracht und dem Rettungsdienst übergeben. Die beiden Verunfallten wurden mit lebensbedrohlichen Verletzungen in Hamburger Klinken gebracht.

Die Einsatzstelle wurde dann noch von uns ausgeleuchtet, damit die Wasserschutzpolizei mit der Unfallaufnahme beginnen konnte. Der Jetski wurde beschlagnahmt.

Die Angehörigen bzw. Bekannten der Verunfallten, die auch den Notruf abgesetzt hatten, wurden am Hafen Kollmar durch den Notfallseelsorger des KFV Steinburg betreut.

Am Einsatz waren neben der FF Kollmar-Bielenberg beteiligt: FF Glückstadt, FF Stade, DLRG Elmshorn, DLRG Wedel, DLRG Stade, DLRG Drochtersen, Wasserschutzpolizei, Rettungsdienst, zwei Notärzte und der Notfallseelsorger.

Scroll to Top