Einsätze

2020/05 – TH K Wasser, Hund im Wasser

Um 13:33 Uhr alarmierte uns die Leitstelle per DME zu einer Technischen Hilfeleistung. An der Elbe sollte sich ein Hund im Wasser befinden. Was dort genau geschehen ist entzieht sich unserer Kenntnis, weil der Einsatz noch vor dem Ausrücken durch die Leitstelle abgebrochen wurde.

2020/04 – FEU K, unklare Rauchentwicklung

Per DME und Sirene wurden wir von der Leitstelle um 12:51 Uhr zu einer unklaren Rauchentwicklung im Bereich Am Deich – Lühnhüserdeich alarmiert. Nach kurzer Suche fanden wir im Deichbereich zwischen Lühnhüserdeich und dem Krückausperrwerk einen großen Haufen Buschwerk vor, der unter Aufsicht abgebrannt wurde. Somit war keine Tätigkeit seitens der Feuerwehr erforderlich und wir konnten den Einsatz schnell beenden.

2020/03 – FEU3, brennt Reetdachhaus

Um 13:13 Uhr wurden wir per Sirene und DME zur Löschhilfe nach Glückstadt alarmiert. Dort war es aus unbekannter Ursache zu einem Feuer in einem Reetdachhaus im Kimming gekommen. Bereits beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte brannte das Dach fast in kompletter Ausdehnung. Es wurden viele Wasserleitungen zum Brandobjekt verlegt und ein massiver Löschangriff durchgeführt. Auch der Einsatz von sehr viel Wasser konnte leider nicht verhindern, dass an dem Haus ein imenser Schaden entstanden ist. Über die Schadenshöhe können seitens der Feuerwehr keine Angaben gemacht werden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache übernommen. Es waren im Einsatz: FF Glückstadt, FF Kollmar-Bielenberg, FF Blomesche Wildnis, FF Engelbrechtsche Wildnis, FF Itzehoe, FF Elmshorn, FF Herzhorn, TEL-Steinburg, Feuerwehrtechnische Zentrale, Polizei u. Rettungsdienst.

2020/02 – THDRZF, Abdeckung droht zu fallen

Um 14:47 Uhr alarmierte uns die Leitstelle in die Kleine Kirchreihe. Dort hatte sich durch den Sturm die Abdeckung eines Schornstein gelockert und drohte herunterzufallen.
Mit Hilfe der Drehleiter der FF Glückstadt gelang es die Abdeckung zu demontieren und somit die Gefahr zu beseitigen.

2020/01 – THAUST K, Öl im Wassergraben

Um 12:45 Uhr alarmierte uns die Leitstelle in die Altwetternstraße. Dort sollten Altölkanister in einem Graben auslaufen. Vor Ort stellte sich heraus, dass ein Umweltsünder dort etwa 40 alte Autoreifen, ca. 180 Kanister Altöl und 2 blaue Säcke mit Ölfiltern im Entwässerungsgraben „entsorgt“ hat. Die Sachen wurden aus dem Graben geborgen und an eine Firma zur Entsorgung übergeben. Anschließend wurde mit einem Spezialfahrzeug das ausgelaufene Öl aus dem Graben gepumpt und die Straße gereinigt. Die Polizei hat die Ermittlungen übernommen.

Scroll to Top