Feuerwehr Kollmar-Bielenberg

Startseite | Wir über uns | Kontakt | Haftungsausschluss | Impressum | Datenschutz | Sitemap

Einsätze 2016


Heute Nacht wurde die FF Kollmar-Bielenberg um 02:57 Uhr von der Rettungsleitstelle zu einem unklaren Brandgeruch in der Schulstraße alarmiert. Nach einer Überprüfung konnte kein Brand im Bereich der Schulstraße festgestellt werden.

Um 18:29 Uhr wurde die FF Kollmar-Bielenberg von der Leitstelle West in die Deichreihe alarmiert. Dort war es aus bisher unbekannter Ursache in einem Stall zu einem Feuer gekommen. Der Entstehungsbrand konnte von einem Trupp unter Atemschutz im Innenangriff schnell gelöscht werden. Menschen und Tiere kamen nicht zu Schaden.
Mit im Einsatz waren die FF Langenhals, FF Neuendorf und FF Glückstadt mit Wärmebildkamera.

Vor Kollmar wurde um 14:38 Uhr ein Segelboot mit Motorschaden gemeldet. Das Boot trieb manövrierunfähig auf der Elbe. Ein großes Aufgebot an Kräften von Feuerwehr und DLRG rückte an um dem Havaristen zu helfen. Als klar war, dass es weder Personen- noch Umweltschäden gab, wurde der Einsatz für die Feuerwehr beendet. Die DLRG schleppte das Boot in einen Hafen.

Um 14:02 Uhr wurden wir per DME von der Leitstelle alarmiert. Im Schleuerweg wurde ein medizinischer Notfall hinter verschlossener Tür vermutet. Als der Rettungsdienst am Einsatzort eintraf wurde die Tür allerdings selbst geöffnet, sodass wir den Einsatz noch auf der Anfahrt abbrechen konnten.

Um 06:39 Uhr wurden wir per DME und Sirene zur Löschhilfe nach Langenhals alarmiert. Dort sollte ein PKW neben einem Haus brennen. Als wir am Einsatzort angekommen sind, stellte sich heraus, dass es glücklicherweise lediglich einen Kabelbrand gegeben hatte, den die Kamerden der FF Langenhals bereits unter Kontrolle hatten. Wir mussten somit nicht tätig werden und konnten schnell wieder abrücken.

Um 03:36 Uhr wurden die Feuerwehren Kollmar-Bielenberg, Langenhals und Neuendorf per DME und Sirene zu einem brennenden Haus in die Deichreihe alarmiert. Dort stellte sich heraus, dass es im Anbau eines Nebengebäudes aus noch ungeklärter Ursache zu einem Feuer gekommen war. Das Feuer konnte mit zwei C-Rohren im Innen- und Außenangriff schnell unter Kontrolle gebracht werden. Letzte Glutnester wurden mit der Wärmebildkamera der FF Glückstadt ausfindig gemacht und gezielt abgelöscht. Menschen oder Tiere kamen bei dem Feuer nicht zu Schaden, über die Schadenhöhe können seitens der Feuerwehr keine Angaben gemacht werden.

Um 22:40 Uhr wurde die FF Kollmar-Bielenberg zu einem brennenden PKW in den Wiesengrund alarmiert. Am Einsatzort stellte sich heraus, dass das Fahrzeug bereits durch den Fahrer gelöscht war. Somit beschränkte sich die Tätigkeit der Feuerwehr auf eine Nachkontrolle.

Um 16:02 Uhr wurden die Feuerwehren Kollmar-Bielenberg, Langenhals, Neuendorf und Glückstadt von der Leitstelle zu einem "Dachstuhlbrand mit Menschenleben in Gefahr" in den Neuen Weg in Kollmar alarmiert. Als die ersten Einsatzkräfte am Einsatzort, einer Unterkunft für Flüchtlinge, eingetroffen waren stellte sich heraus, dass das Feuer sich bereits auf beide Stockwerke ausgedehnt hatte. Zuerst war es unklar ob alle Bewohner das Haus bereits verlassen hatten, daher wurde zuerst nach einer vermissten Person gesucht. Als sich herausstellte, dass sich keine Personen mehr im Gebäude befinden konnten sich die Feuerwehren auf das Löschen des Feuers im Innen- und Außenangriff konzentrieren. Hierzu musste die Dachhaut teilweise geöffnet werden um an die Glutnester heranzukommen. Die Bewohner des Hauses wurden vom Rettungsdienst und von der Polizei betreut. Das Gebäude brannte nahzu komplett aus und ist unbewohnbar. Über Schadenhöhe und Brandursache können seitens der Feuerwehr keine Angaben gemacht werden. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Um 01:27 Uhr wurde die FF Kollmar-Bielenberg zur Amtshilfe der Polizei angefordert. Aus ungeklärter Ursache war ein PKW auf den Kreisverkehr gefahren und dort gegen einen Baum geprallt. Der PKW überschlug sich und blieb auf dem Fahrzeugdach liegen. Der Unfallverursacher entfernte sich von der Unfallstelle. Da der Fahrer von der Polizei nicht ausfindig gemacht werden konnte, und eine unfallbedingte Verletzung des Fahrers auf Grund des sehr stark deformierten Unfallfahrzeuges nicht auszuschließen war, wurde zur Personensuche die FF Kollmar-Bielenberg zusammen mit der FF Glückstadt angefordert. Mittels der Wärmebildkamera wurde die Unfallstelle und die nahe Umgebung abgesucht. Eine Person konnte jedoch nicht gefunden werden.